Tomatenwirbel

media_httppaninoimpor_mFlyC.jpg.scaled500
Ein leckerer Begleiter für Grillabende oder zum Nebenhernaschen, während man einen Sommertag ausklingen lässt – dafür bieten sich die Tomatenwirbel an. Einfach gesagt, sind es in sich verzwirbelte Baguettes mit Stückchen von getrockneten Tomaten.
media_httppaninoimpor_mFlyC.jpg.scaled500
Ein leckerer Begleiter für Grillabende oder zum Nebenhernaschen, während man einen Sommertag ausklingen lässt – dafür bieten sich die Tomatenwirbel an. Einfach gesagt, sind es in sich verzwirbelte Baguettes mit Stückchen von getrockneten Tomaten.

Die Brote sollten eigentlich mein Beitrag zum BBD #30 „Twisted Breads“ werden. Da ich es aber nicht rechtzeitig geschafft habe, diesen Beitrag zu verfassen, laufen sie jetzt ausser Konkurrenz. Beim Nachbacken empfehle ich die wirkliche getrockneten Tomaten, also nicht jene, welche man in einem Glas in Öl ertränkt hat. Durch die verzwirbelte Form macht es richtig Spaß, sich beim Grillen ein Stückchen Brot abzubrechen. Es ist ein tolles Mundgefühl.
media_httppaninoimpor_Fivrm.jpg.scaled500
P1010203.jpg.scaled500 P1010210.jpg.scaled500 P1010214.jpg.scaled500

Tomatenwirbel

Tags: Brot, Backen, Baguette, Weizenmehl, Sauerteig
Zubereitungsdauer: 12h + 1h + 0,5h
Portion: 6 Brote
Quelle: panino’teca
Zutaten

  • VORTEIG
  • 100 g Weizenmehl 550
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 2 g Trockenhefe
  • HAUPTTEIG
  • 600 g Weizenmehl 550
  • 200 g Vorteig
  • 400 ml Wasser
  • 10 g Salz
  • 1 Tüte Trockenhefe (bzw. der Rest, der vom Vorteig übrig ist)
  • 200 g getrocknete Tomaten (öhne Öl)
  • Roggenmehl
  • Maismehl

Zubereitung

  • Am Vorabend die Zutaten für den Vorteig zu einem glatten Teig kneten und abgedeckt bei Zimmertemperatur über Nacht (ca. 12 Stunden) stehen lassen.
  • Die Tomaten in kleine Stücke schneiden.
  • Die Zutaten für den Hauptteig in enier Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten. Nach ca. 5 Minuten Knetzeit den Vorteig, die Tomatenstücke und das Salz zugeben.
  • Den Teig für ca. 2 Stunden abgedeckt ruhen lassen. Dabei alle 45 Minuten einen Stretch&Fold machen.
  • Den aufgegangenen Teig vorsichtig in drei Stücke teilen, ohne dass die Gare entweicht. Die Stücke nochmals halbieren, dann vorsichtig in die Länge ziehen. die Teiglinge vorsichtig in der Mischung aus etwas Roggen- und Maismehl wenden. In der Mitte falten und zusammenzwirbeln. Ca. 45 Minunten abgedeckt ruhen lassen.
  • Den Ofen (am Besten mit Backstein) auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Brote mit viel Dampf in den Ofen einschießen und für ca. 20 Minuten backen.
  • Die Teiglinge in sich drehen und leicht in einer Mischung aus Roggen- und Maismehl wälzen. Kurz gehen lassen und in den vorgeheizten Ofen bei ca. 230 Grad – Wasser an die Backofenwand sprühen – backen bis zur gewünschten Bräune.
  • Wer Klimagaren hat – 1 Dampfstoß am Anfang. Dauer ca. 25-30 min.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *