Einfache Weizenbrötchen

media_httppaninoimpor_vEbFe.jpg.scaled500
Dieses Rezept für Weizenbrötchen ist ziemlich simpel, kann im Geschmack dennoch überzeugen. Es kommt ohne Vorteig oder übermäßig lange Ruhe- oder Gehzeiten des Teiges aus, weshalb man es auch durchaus spontan einsetzen kann. Ich habe mir dennoch vorgenommen, dieses Rezept demnächst etwas aufzupeppen. Vielleicht einen Vorteig produzieren und ggf. den einen oder anderen Kniff. Ich werde berichten…

Es ist das erste Rezept, welches ich aus dem Buch „Die ganze Welt der Brote“ nachgebacken habe. Dieses Buch kann ich besonders für diejenigen Empfehlen, die am Anfang ihrer Brotbackkarriere stehen. Es werden ausführlich die Hintergründe zu den Vorgängen und Zutaten erläutert.

Einfache Weizenbrötchen
ergibt ca. 12 Stück

Zutaten:
500ml Milch
1 Würfel frische Hefe
700g Weizenmehl Type 550
2 TL Salz
30g Butter

Zubereitung:
Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und ca. 10 Minuten warten. Zu dem Mehl geben und die Butter beifügen. Alles gründlich, für mindestens zehn Minuten kneten. Dann das Salz zufügen.
Den Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen.
Den Teig einmal kräftig mit den Händen durchkneten. Kleine Stücke von ca. 80g abtrennen und zu Brötchen schleifen. Nach Geschmack in Saaten wälzen. Für 45 Minuten auf dem Backblech mit einem Handtuch abgedeckt ruhen lassen.
Den Ofen auf 230°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Kurz vor dem einschießen der Brötchen für reichlich Schwaden im Ofen sorgen (Gefäß mit kochendem Wasser und ggf. mit einer Sprühflasche). Die Brötchen für ca. 25 Minuten ausbacken, bis sie goldbraun werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *